Projekt ABC: K wie…

Schon wieder Sonntag! Momentan fliegen die Tage nur so an mir vorbei und ich bin froh, wenn ich am Wochenende mal zur Ruhe kommen kann.

Heute geht es bei Wortman weiter mit K wie…

IMG_1136.jpeg

…Kalender!

Ja, ich habe einen Kalendertick, schon seit langem. Ich mag es, meinem Leben ein wenig Struktur zu geben, den Überblick über bevorstehende Ereignisse und etwaige nötige Vorbereitungen zu haben und mich dabei kreativ austoben zu können.

Mit dem oberen Stapel habe ich das Jahr begonnen, aber aktuell nutze ich nur vier Kalender davon.

IMG_1128.jpeg

Der Hobonichi Techo gehört zu meinen Journals, die ich euch hier vorgestellt habe.

IMG_1129.jpeg

Von der gleichen japanischen Firma besitze ich „Weeks Mega“, ein sehr kompakter Kalender mit viel Platz für Notizen. Das ist mein Planer für unterwegs.

IMG_1924.jpeg

Hier notiere ich Termine und ein paar grobe ToDos, damit ich – sollte ich spontan wissen müssen, was in der Woche Wichtiges ansteht, einen kurzen Blick darauf werfen kann, egal, wo ich mich gerade aufhalte.

IMG_1135.jpeg

Meinen Alltag plane ich etwas ausführlicher in einem Happy Planner. Der ist wegen der Ringe sehr flexibel und ich kann ihn mir zusammenstellen, wie ich es aktuelle benötige.

IMG_1363.jpeg

Auch den gestalte ich bunt und farbenfroh, weil ich einfach so ticke und weil ich ihn so auch wirklich zur Hand nehme, statt ihn irgendwo ungenutzt verstauben zu lassen.

IMG_1134.jpeg

Ein wenig schlichter geht es in meinem Passion Planner zu, meinem Kalender für persönliche Projekte.

IMG_1782

Letztes Jahr war dies mein Hauptplaner, aber er bietet mir nicht genug Flexibilität, daher hat er dieses Jahr nur eine „Nebenaufgabe“ bekommen.

IMG_6745.jpeg

Dieser magnetische Kalender hängt in unserer Küche, damit wir beide einen Überblick über die wichtigsten Events im jeweiligen Monat haben. Ich weiß hier leider die Marke nicht mehr, aber ich glaube, er wird auch nicht mehr angeboten.

IMG_1262.jpeg

Und natürlich gibt’s auch einen ganz normalen Wandkalender in diesem Haushalt. Den habe ich letztes bei einer Facebook-Aktion gewonnen und ich mag ihn sehr gern. Ist aber eher Deko statt Planungswerkzeug.

Ich weiß, dass viele die Bullet-Journal-Methode als persönlichen Kalender und Planer bevorzugen. Das habe ich in einem Jahr auch mal probiert, aber mir war es zu lästig, meine Monate und Tage immer einzeichnen zu müssen. Außerdem habe ich damit die Planung für kommende Quartale nicht besonders gut hinbekommen.

Digital kann ich gar nicht arbeiten. Ich setze mir die ein oder andere wichtige Erinnerung für Termine, aber das war’s auch schon. Alles, was ich auf dem Handy hab, gerät in Vergessenheit.

Welche Kalender nutzt ihr so und warum?

23 Antworten auf „Projekt ABC: K wie…

  1. Wow….. ich bin beeindruckt. Ich liebe Kalender auch habe auch mehrere in Nutzung. Meine Jahresplanung habe ich ja schon letzte Woche gezeigt. Deine Kalender sehen alle so toll aus. Ich wollte auch immer mal mit einem etwas ausführlicheren Kalender anfangen, ich habe aber noch nicht das Passende gefunden. Die Bullet Journale finde ich auch doof. Ich werde mir mal Deine gleich etwas näher anschauen und mich inspirieren lassen. Vielen Dank dafür. (Endlich eine „Leidensgenossin“ – die anderen belächeln mich deswegen immer ein wenig).
    LG Pat

    Gefällt mir

  2. Hui, hast du aber viele Kalender. Wir haben nur *rechen* 5 in der Wohnung hängen, dazu den einen Taschenkalender in A6 in der Tasche, den ich aber 2019 bisher kaum angefasst habe, weil der große Wandkalender im Büro die meisten Aufgaben übernommen hat *schäm*

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Sonja,
    das sind ja viele verschiedene Kalender, für jeden Zweck einer extra. Mir gefällt ganz besonders Dein Happy-Planer! Der stimmt einen sofort positiv und aktiv!
    Angenehmen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

  4. Mehere Kalender gleichzeitig nutzen ist bei mir vor paar Jahren extrem schief gegangen. Weil ich vergessen hatte gewisse Ternine überall hin zu übertragen und dann gab es überlappungen. Ich muss alles zentral an einem Ort haben. In einem kleinen Taschenkalender.

    Gefällt 1 Person

  5. Ein geniales K! <3 Im letzten Jahr habe ich auch mit 3 Kalender geplant. Und einen Stapel der früheren Kalender habe ich auch. In diesem Jahr ist es ein Kalender, DER Kalender. Und bisher bin ich total glücklich damit! :D
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Sonja.
    Das sind schon so einige Kalender.
    Ich habe einen großen in der Küche hängen wo alle wichtigen Termine draufkommen, für 4 Personen.
    Sonst habe ich noch einen Taschenkalender für Arbeitstermine.
    Das reicht aber auch schon.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

  7. Deinen Happy Planner finde ich echt geil. Leider nutzen mein Mann und ich die digitale Variante, damit wir berufliche Termine und die Termine von uns Beiden auf 1 Blick überschauen können. Früher habe ich meine Termine in einem Wandkalender geplant, mein Mann hat da leider nie draufgeschaut, so das es ab und an mal zu terminlichen Kollisionen kam, was uns beide aufgeregt hat. Jetzt planen wir mit dem Google-Kalender, der auf allen PCs und Smartphones immer aktualisiert vorhanden ist.

    LG Babsi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.