Bücher im Discounter

grocery cart with item

Da lese ich gerade HIER, dass es demnächst sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd preisgebundene Bücher aus dem Bestsellerbereich von KiWi, Rowohlt und S.Fischer geben soll.

Fand ich nicht mal eine Meldung wert, aber dann dies:

„Wir begrüßen die Aktion in keinster Weise“, sagt die Vorsitzende des Sortimenter-Ausschusses, Christiane Schulz-Rother, „aber wir sind als Buchhändler selbstbewusst genug, dass wir um unsere Qualität wissen und eigene Ideen und Aktivitäten entwickeln, um die Kunden neugierig zu machen.“

Ich glaube wirklich nicht, dass ein Verkauf von ein paar Büchern in einem absehbaren Zeitraum ein großer Einbruch für den Buchhandel bedeuten wird. Vielleicht ist es für einige vielmehr eine „Einstiegsdroge“, um endlich mal wieder einen Buchhandel zu betreten.
Aldi wird nun sicherlich keine Buchregale dauerhaft aufstellen….

 

4 Antworten auf „Bücher im Discounter

    1. Sind das bei Rewe und Edeka aktuelle Bestseller? Ich verstehe auch nicht so recht, wo das Problem liegt. Da steht zumindest mal nicht, dass die Preisbindung unterwandert wird durch einen Stempel „Mängelexemplar“, DAS wäre einen Aufreger wert, aber so…

      Gefällt 1 Person

      1. Sowohl als auch. Ich finde es gut, dass es Bücher überall zu kaufen gibt.
        Der Urlauber, der kurz noch Proviant vor der Fahrt kauft, wird nicht in die Buchhandlung gehen, um ein Buch zu kaufen. Dazu fehlt ihm die Zeit. Wenn er es aus einem Regal beim Lebensmittelhändler mitnehmen kann, schlägt er 2 Fliegen mit einer Klappe.

        Gefällt 3 Personen

  1. Ich würde da auf absehbare Zeit auch keine große Gefahr für den Buchhandel sehen. Es läuft mit Sicherheit einiges falsch, aber dass man im Discounter ein paar Bücher kaufen kann, würde ich nicht darunter sehen.
    In Supermärkten gibt es auch kleine Abschnitte, wo man Bestseller findet und das bereits seit Jahren. Aber in solchen Läden kaufen meiner Meinung nach zwei Arten von Menschen Bücher: Die, die zufällig über etwas stolpern, das interessant wirkt und die, die (aus vielseitigen Gründen) nur in solchen Läden einkaufen. Beide Gruppen würden eher selten gezielt in eine Buchhandlung marschieren, um etwas bestimmtes zu suchen oder zu stöbern.
    Wie du aber selbst sagst, könnte wohl besonders aus der ersten Gruppe eine neue entstehen, die das eben doch macht. Sie werden angefixt und entdecken wieder den Spaß am Lesen. Im besten Fall zumindest.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.