Meine Planerauswahl für 2019

IMG_1127.jpeg

2019 steht fast vor der Tür und für mich heißt das, meine Jahresplanung zu beginnen. Zu jeder guten Planung gehört natürlich ein guter Kalender…oder zwei…oder drei.

Ich liebe Planer und Kalender und besorge mir für jedes neue Jahr eine kleine Auswahl, mit der ich experimentiere.

Ich stelle euch hier kurz meine Anschaffungen für 2019 von oben nach unten vor:

IMG_1128.jpeg

Hobonichi Techo: nutze ich nun schon im dritten Jahr und bin immer wieder vom Platz und von der Beschaffenheit des Papiers begeistert. Der Planer kommt aus Japan und dient mir meist als Ort für Erinnerungen des Tages und als „Gewohnheitentracker“.

IMG_1129.jpeg

Hobonichi Weeks Mega: mein aktueller Planer für die Handtasche mit den gleichen Qualitäten wie der Techo nur in einem anderen Format und mit anderer Aufteilung.

IMG_1131.jpeg

Kokuyo Jibun Techo: Den teste ich 2019 zum ersten Mal. Ich bin mir noch nicht sicher, wie er zum Einsatz kommen wird, ich wollte ihn mir aber schon seit einiger Zeit mal genauer ansehen.

IMG_1132.jpeg

Persönlicher Kalender: den kann man sich auf der Webseite hübsch selbst zusammenstellen und ich verwende ihn überwiegend, um meine Onlineaktivitäten festzuhalten.

IMG_1133.jpeg

Ein guter Plan: den habe ich dieses Jahr als Amazonschnäppchen gefunden und auch den werde zum ersten Mal genauer unter die Lupe nehmen.

IMG_1134.jpeg

Passion Planner: Der Passion Planner wird wie bereits in diesem Jahr mein Planer für meine Jahres- und Quartalsziele sein. Für 2019 ist er etwas kleiner ausgefallen, aber er begeistert mich nach wie vor.

IMG_1135.jpeg

Happy Planner: Mein Hauptplaner für alles Mögliche. Ich liebe das Discsystem und bastel mir damit meinen eigenen Planer für ToDos, Events, Finanzen, Kreatives, pers. Weiterentwicklung,…

Welche Ticks habt ihr so? :-)

2 Antworten auf „Meine Planerauswahl für 2019

  1. Ich bin immer so froh, zu sehen, dass ich mit dieser Passion nicht allein dastehe. :D Für nächstes Jahr habe ich mir den Cousin von Hobonichi mal als Hauptplaner gegönnt. Weeks & A6 hab ich trotzdem geholt als Gesundheitstracker und als privates Journal, in das ich reinkritzeln kann. :)
    Und wir haben beide das Matcha-Cover für den A6. <3

    Den Happy Planner hab ich letztes Jahr auch mal ausprobiert aber das Papier war mir einfach zu dick. Ich mag es wie beim Hobonichi eher dünner. ^^

    Gefällt 1 Person

    1. Der Cousin war mir viel zu groß, aber schön ist er auch!
      Den Happy Planner hab ich daheim auf dem Schreibtisch liegen. Ich konnte mich auch erst mit dem layout nicht so anfreunden, aber ich hab mich dran gewöhnt und finde die Ringe halt sehr praktisch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.