Die Fairyloot-Box Juni 2019 „Broody Banter“

IMG_3029

Buchboxen gibt es mittlerweile eine ganze Menge da draußen, viele davon (leider) in den USA, ein paar auch in Europa.

Ich beobachte schon seit geraumer Zeit die Unboxingvideos der Fairylootbox aus UK und beschloss, mir eine Box zusenden zu lassen.
Eigentlich bin ich ausgesprochen skeptisch bei diesen Boxen, weil oft Kram dabei ist, der mir nicht zusagt oder Bücher, die ich mir nie selbst kaufen würde. Doch alles, was ich bislang von dieser Box gesehen hatte, fand ich recht ansprechend.

IMG_3030

Bei „Fairyloot“ dreht sich alles um Young Adult Fiction, ein Genre, das ich wegen der „plot driven“-Stories sehr gern lese.

Jede monatliche Box steht unter einem Thema und kostet im Monat-zu-Monat-Abo inkl. Versand nach Deutschland £34.96, was umgerechnet ca. 40 Euro sind.
Dafür bekommt man ein neu erschienenes Hardcoverbuch mit Signatur und meist in einer Sonderausgabe für die Box.
Zusätzlich gibt es 5-6 „Goodies“ zum aktuellen Thema passend und zu jeder Ausgabe gibt es einen Readalong online.

Das Thema der Junibox, die ich erhalten habe, lautet „Broody Banter“ – düstere Protagonisten mit einem Hang zum Sarkasmus.

IMG_3031

Dies ist der gesamte Inhalt der Box!

IMG_3032

Da wären zunächst die „Papiergoodies“ (von links unten nach links oben): zwei Tarotsammelkarten (hier Harry-Potter-Figuren), ein Lesezeichen aus Holz („Woodmark“) mit einem Zitat aus „Fire Falling“, eine Karte mit einem Brief der Autorin und einem Druck, der vermutlich zur Geschichte passt, ein Print und Minicomic auf der Rückseite zu „Avatar the Last Airbender“, der „Spoilerkarte“ (Beschreibungen der Items) inkl. passendem Lesezeichen und schließlich das „Fairyscoop“, ein Heft mit einem Interview der Autorin und einem Kapitel, das es nicht in das Buch geschafft hat.

Eine weitere Papierzugabe ist das „Reading Journal“ für die Monate Juli bis Dezember mit Artwork zu „Nevernight“, „An Enchanment of Ravens“,…

IMG_3039

Dies sind oben ein aufbügelbarer Patch zu den „Raven Boys“, Emaille-Clips und ein Emaillepin zu „Bloodwitch“.

Dies sind Socken in Einheitsgröße und eine kleine Probe Früchtetee.

Nicht erwartet hatte ich eine Zugabe in dieser Größe: eine stabile Pappbox in Buchfrom mit einem recht kunstvollen gestaltetem Design.

IMG_3043

Und dies ist das Buch, der Star der Box: „Sorcery of Thornes“ von Margret Rogerson. Darüber habe ich mich sehr gefreut, weil es bereits auf meiner „Zu-lesen-Liste“ stand!

Es kam in einem kleinen Stoffbeutel und hat wundervolle türkisfarbene und leicht glitzernde Kanten.

Mich hat die Fairyloot-Box wirklich begeistert! Auch wenn ich eigentlich nicht zur typischen Zielgruppe gehöre, finde ich die Zusammenstellung recht hochwertig (verglichen mit anderen Boxen, die voller Produkte aus dem Drogeriemarkt sind), mit sehr viel Liebe gestaltet und toll durchdacht.
Meiner Meinung nach ist es ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ich habe sofort ein Monatsabo abgeschlossen und freue mich schon auf die Julibox.

Habt ihr Buchboxen abonniert? Wenn ja, welche?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.