Wochenrückblick: Alleh Hopp

wochenrueckblick

Eine anstrengende, aber ereignislose Woche neigt sich dem Ende zu. Ich bin ziemlich platt, will aber das Wochenende dazu nutzen, meine Bücher zu sichten und zu sortieren. Die losten Stapel nehmen überhand…

Was war sonst noch so los?

IMG_4926.jpeg

Ich war im Fitnessstudio, das erstaunlich voll war. Im Saarland sind Ferien, ich dachte, es wäre weniger Betrieb deswegen.

IMG_4942.jpeg

Mein alter/neuer Arbeitsplatz wächst und gedeiht. Im Sommer ziehen wir aus den Räumlichkeiten der Saarbrücker Zeitung, in der sich das Unternehmen schon seit einer halben Ewigkeit befunden hat, in ein ganz „frisches“ Gebäude. Liegt ein wenig blöd an einem echten Verkehrsknotenpunkt, aber ich kann dann immerhin zu Fuß zur Arbeit gehen.
Mein Schreibtisch wird irgendwo auf der Etage unterhalb des Firmenlogos stehen. Arbeiten mit Aussicht.

6D1BC0A5-4A9B-4DC3-9072-F71E62D0A52C.jpeg

Im Saarland hat mit dem Fetten Donnerstag die 5. Jahreszeit so richtig begonnen. Da ich aus einer Gegend in Hessen stamme, in der das nie wirklich groß gefeiert wurde, hab ich mit Fasching nix am Hut und meide in den nächsten Tagen die Innenstadt.

2AB2E65E-5FD3-4A46-BF4D-EAE43DC91F7C.jpeg

Ich hab Mal wieder bei Medimops eine kleine Bestellung aufgegeben. Das sind alles schon ein wenig ältere Bücher und es handelt sich um „Retellings“, die ich so liebe.

Habt ein erholsames Wochenende!

Wochenrückblick: Geht voran

wochenrueckblick

Ah, so langsam bekommt das Jahr ein wenig Schwung und so langsam bessert sich auch meine Laune. Die ersten Krokusse blühen und aktuell scheint hier die Sonne. Nur der bevorstehende Sturm hinterlässt ein mulmiges Gefühl, die ersten Schulen im Saarland haben für Montag schon den Unterricht abgesagt…

IMG_4853.jpeg

Anfang der Woche hatte bei uns eine Aushilfe ihren letzten Tag und brachte diese superleckeren, selbstgebackenen Kuchen mit! Der war der Hammer! Und den hat sie noch im Umzugsstress für uns gemacht. Wahnsinn.

IMG_4857.jpeg

Auch in diesem Jahr habe ich meine Steuererklärung wieder direkt erledigt. Ich nutze auf meinem Tablet die WISO-App, damit geht das völlig unkompliziert. Ich hab nur noch kein digitales Zertifikat, also wird es immer eingetütet und per Post verschickt.

Und dann entdeckte ich heute beim Einkaufen noch dieses großartige Buch von John Atkinson. „Weltliteratur für Eilige“ ist ein toller Spaß und ein super Geschenk. Ich habs mir selbst geschenkt.

So, ich glaube, ich geh mal raus und binde meinen Smart fest, damit er morgen nicht wegfliegt. Naja. Ich hoffe, es fällt zumindest nix Schweres drauf.

Habt ein schönes und hoffentlich sturmfreies Wochenende!

Wochenrückblick: Winterblues

wochenrueckblick

Ich weiß ja nicht, wie es euch damit ergeht, aber im Januar falle ich immer irgendwann in den „Winterblues“. Ich werde träge, knatschig und mir fehlt der Antrieb. Die Arbeit trägt ihr Übriges bei und deswegen war dann diese Woche auch irgendwie besonders anstrengend.

Aber ein paar Highlights hatte ich doch, denn ich gehöre zu den Optimisten, die immer versuchen, das Gute in einer Situation zu betonen, nicht das Schlechte.

C85E1D83-51C9-4FD4-B5B5-F758C60F31DA.jpeg

Schön war, dass ich in der Wochenmitte meine nächste Fairylootlieferung erhalten habe. Das Buch darin ist mir gänzlich unbekannt und ich bin schon sehr gespannt darauf. Ich stelle euch die Sachen natürlich noch alle vor.

HipstamaticPhoto-601636175.319208.jpeg

Am Samstag war ich eigentlich schon ziemlich k.o., aber ich habe mir die Zeit genommen, um in die Stadt zu gehen und mich zumindest für eine Stunde in die Bibliothek zu setzen. Ich denke momentan über neue Bloginhalte nach und liebe einfach die Atmosphäre dort.
„Unrast“ habe ich übrigens ausgeliehen.

IMG_4779.jpeg

Und weil ich auch gern mein großes iPad Pro öfter mit nach draußen nehmen möchte, dass aber einfach zu teuer ist, um es in irgendeine Tasche zu werfen, in der es nicht gut verpackt ist, habe ich schon seit einer Weile nach einer nicht allzu hässlichen Laptoptasche gesucht, die nicht aus Leder ist.

Fündig wurde ich bei meiner Lieblingstaschenmarke „Kipling“. Diese Taschen sind immer robust, optisch nett gemacht und vor allem sehr gut durchdacht.
Dank Gutscheinen und Rabatten habe ich nur einen kleinen Bruchteil vom ursprünglichen Preis zahlen müssen, was mich besonders freute.

Ich hoffe, ihr hattet eine gute Woche und könnt nun den Sonntag genießen.

 

Wochenrückblick: was muss, das muss

wochenrueckblick

Die Tage fliegen momentan nur so an mir vorbei, weil es so viel zu tun gibt. Ich komme nicht richtig zur Ruhe und merke, dass ich meine Prioritäten besser setzen muss. Also traf ich diese Woche zwei Entscheidungen, die mir hoffentlich dabei helfen, mich auf das zu konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist. Wir werden sehen, ob es gelingt.

IMG_4730.png

Ansonsten war es viel zu warm für Januar, zumindest empfinde ich es so. Es tat zwar gut, etwas Sonne zu tanken, aber ich finde die Wetterlage bedenklich und lese mich auch gerade ein wenig mehr ins Thema ein.

218A6D7D-F68B-462F-9CBC-AE066121820E.jpeg

Apropos „lesen“, ich hatte die Sonne für einen Spaziergang in der Mittagspause genutzt und der führt mich fatalerweise an einem Buchladen vorbei… drei Bücher später saß ich dann wieder am Schreibtisch.
„Girl, stop apologizing“ hab ich bereits begonnen und finde es bisher ganz nett. Ist ein Motivationsbuch.

IMG_4734.jpeg

Und wo wir bei „Motivation“ sind… ich beginne meinen Neustart ins Training, das ich letztes Jahr irgendwann im Oktober unterbrochen hatte, dieses Mal sanft und langsam, um bei der Stange bleiben zu können und mich nicht gleich zu Beginn wieder zu übernehmen.

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Woche. Genießt das Wochenende!

 

Wochenrückblick: produktiv und müde

wochenrueckblick

So langsam verläuft alles wieder in gewohnten Bahnen und noch steht es gut um meine diesjährigen Ziele.

IMG_4709.jpeg

Ich versuche, fast jeden Tag mindestens eine Stunde an meinen Schreibfähigkeiten zu arbeiten. Aktuell befasse ich mich mit dem Editieren, was etwas aufwendig ist, da ich mir einen Erstentwurf von einem NaNoWriMo-Projekt ausgesucht habe, der nicht sehr viel Vorabplanung hatte. Aber nur so lernt man es.

IMG_0037.jpeg

Außerdem habe ich mich für meinen Jahresonlinekurs entschieden. Die Wahl fiel auf „Masterclass“, da sie dort viele Kurse zum Thema Schreiben anbieten.
Man kan ja von James Pattersons „Schreibfabrik“ halten, was man will, aber in den Videos kommt sehr deutlich rüber, dass er unglaublich viel Erfahrung und Können mitbringt. Das Schreiben ist seine Leidenschaft, auch wenn er nun mit Co-Autoren arbeitet, und das nehme ich ihm nach diesem Kurs auch wirklich ab. Er hat mir jedenfalls einige wertvolle Tips mit auf den Weg gegeben in seinen Videos.

IMG_4704.jpeg

Dann war ich nach langer Zeit mal wieder im Fitnessstudio. Ich hab seit etwa Ende Oktober pausiert, aber mittlerweile schmerzt der Rücken und die Beine sind vom vielen Sitzen schwer. Ich muss dringend wieder etwas für meinen Körper tun.

IMG_4708.jpeg

Natürlich lese ich auch noch. Drei Bücher habe ich bereits beendet, aber ich hatte leider noch nicht genug Energie übrig, um Rezensionen zu verfassen.
„The Ten Thousand Doors of January“ ist mein aktuell begonnenes Buch und es fängt sehr vielversprechend an.

IMG_4711.jpeg

Schließlich führt mich mein Weg momentan häufiger an meinem baldigen Arbeitsplatz vorbei. Schon seit vielen Jahren sind wir in einem Gebäude untergebracht, das langsam nicht mehr den modernen Anforderungen entspricht. Es liegt zwar super (5min Fußweg in die Innenstadt), aber es ist in die Jahre gekommen.
In einigen Monaten werden wir in das neue Haus einziehen. Liegt unglaublich blöd, aber für mich ist es näher und ich kann dann tatsächlich zu Fuß zur Arbeit gehen – zumindest bei schönem Wetter.

Ich hoffe, ihr hattet eine gute Woche und könnt nun das Wochenende genießen.

Wochenrückblick Jahreswechsel

wochenrueckblick

So, der Jahreswechsel wäre geschafft. Die Woche war ein wenig chaotisch, da ich Montag, Donnerstag und Freitag arbeiten musste und mein Zeitempfinden irgendwann komplett hinüber war.

Die Woche begann damit, dass ich eine Kleinigkeit für eine liebe Kollegin suchte und dabei auf dies stieß:

IMG_4606.jpeg

Noveltea ist eine Mischung aus Tee und Alkohol und da ich keinen Fernseher besitze und kaum Werbung sehe, war das für mich eine Neuentdeckung.
Schmeckt sehr ausgewogen und sanft – ein interessanter Aperitif (oder wie immer man es trinken mag).

Am 31. habe ich zum ersten Mal meinen ganz persönlichen Lesemarathon durchgezogen, um wach zu bleiben. Ich konnte ein Buch beenden und habe mich in zwei weiteren festgelesen. Außerdem griff ich seit einer gefühlten Ewigkeit mal wieder zu den Stricknadeln und einem Hörbuch.
Änderte aber nichts daran, dass ich gegen 0 Uhr schon ziemlich müde und knatschig war…

IMG_4663

Um Mitternacht betrachteten wir dann aus unserem Küchenfenster heraus das Feuerwerk über Saarbrücken (wir wohnen im dritten Stock und haben gute Sicht über die Stadt).
Gefühlt wurde dieses Jahr deutlich weniger geböllert, aber ich müsste Zahlen recherchieren, um die These zu bestätigen.
Nach einer halben Stunde war jedenfalls das Schlimmste vorbei und ich konnte *endlich* schlafen gehen.

CB004126-D97F-47DD-AA4E-A52FA182E1D6

Den 1. habe ich genutzt, um meine geplanten Projekte zu beginnen und natürlich meine Goodreads-Challenge neu zu setzen.
Ich habe mich letzten Endes doch wieder für die 80 Bücher entschieden, wobei ich das aber nicht sehr ernst nehme: werden es mehr, freut es mich, werden es weniger, ist das auch ok.

Herrlich finde ich jedes Jahr aufs Neue die Reaktion der YouTuberin Ariel Bissett auf die Farbwahl von Goodreads für das Challenge-Logo:

Der Rest der Woche bestand dann überwiegend aus Arbeit und der Bemühung, neue Gewohnheiten zu etablieren.

Wie war euer Jahreswechsel?