Rezension: „Halali“ von Ingrid Noll

Pressebild_HalaliDiogenes-Verlag_72dpi Titel: Halali
Autorin: Ingrid Noll
Verlag: Diogenes Verlag (zur Buchseite)

„Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass ein Grizzly und ein Jäger selten zu Freunden werden.“

Klappentext:
„Natürlich sind Karin und Holda auf Männerjagd, schließlich wollen sie nicht alleine bleiben. Doch auch auf sie wird Jagd gemacht: Eine ganz besondere Sorte Romeos ist im Bonn der Nachkriegszeit im Einsatz. ›Halali‹ – das Sekretärinnendasein wird zum Abenteuer, der graue Alltag ist vorbei. Wehe dem, der ins Visier gerät.“

Meinung:
Ingrid Noll, eine der erfolgreichsten Krimiautorinnen der Gegenwart, hat in ihrem neuesten Werk „Halali“ eigene Erinnerungen mit erfundenen gekonnt verwoben.
Holda, die etwa in Nolls Alter ist und wie sie in Bonn lebte, verrät ihrer Enkelin Laura ein nicht ganz so harmloses Geheimnis aus ihren jungen Jahren.

Ein wenig ausschweifend – wie ältere Menschen nun mal erzählen und wie ich es von meiner eigenen Großmutter kenne – beginnt Holda ihre Geschichte. Zunächst scheint es, als wären wir gemeinsam mit ihr und ihrer Freundin Karin einem Verbrechen auf der Spur, doch dann verläuft plötzlich alles ganz anders als erwartet…
Mehrmals überraschte mich die Autorin mit Wendungen, die ich so nicht hatte kommen sehen. Zu keinem Zeitpunkt wusste ich, in welche Richtung sich die Handlung bewegen und wie sie wohl enden würde.

Mit sehr viel Spaß habe ich die Freundinnen auf ihrem gefährlichen Abenteuer begleitet und mich dabei über die Gepflogenheiten der damaligen Zeit amüsiert, die ich aus Anekdoten meiner eigenen Verwandtschaft gut kenne.
Den Kontrast zur heutigen Zeit, geschildert in Episoden mit der Enkelin, fand ich zwar interessant, aber nicht wirklich nötig für die Geschichte.

„Halali“ ist kein typischer Kriminal- und/oder Spionageroman. Es gibt zwar einen Spannungsbogen, doch er streckt sich sehr langsam über das Buch und wird mit einem Augenzwinkern aufgebaut.
Obwohl das, was passiert, eigentlich sehr ernst ist, erscheint es eher als ein übermütiger Ausrutscher – ungeplant und unschuldig.

Ingrid Noll ist ein Garant für gute und humorvolle Unterhaltung und auch ihr neues Werk enttäuscht nicht.
„Halali“ ist für alle, die Antiheldinnen mögen und ein wenig in Nostalgie schwelgen möchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s