Montagsfrage: Leseverhalten der letzten 10 Jahre

Scan (verschoben)

Heute stellt Antonia keine so leichte Frage: Wie hat sich dein Leseverhalten innerhalb der letzten zehn Jahre (nicht) verändert?

Also, lasst mich mal überlegen… 2009 war ich 33 und seit einigen Jahren in meinem Job. Ich hatte  1 1/2 lesereiche Studiengänge hinter mich gebracht und war des Lesens ein wenig müde geworden. Ja, ich griff hin und wieder zu einem deutschsprachigen Krimi oder Fantasy, aber ansonsten verbrachte ich die freie Zeit lieber spielenderweise am Rechner.

Das änderte sich allerdings 2009 enorm, als ich über Umwegen an meinen ersten Kindle aus den USA kam: Plötzlich öffneten sich mir ganz neue Möglichkeiten und Bücherwelten!

Was hat sich denn nun konkret geändert?

  • ich lese überwiegend englischsprachige Literatur dank des Kindle und wirklich günstiger eBooks in den US / in UK
  • ich lese knapp 100 Bücher im Jahr (davor waren es so um die 20)
  • ich lasse mich von Bloggern, YouTubern und Instagramern inspirieren und teste neue Genres aus
  • ich bin in der Lesewelt stärker vernetzt, als ich es je zuvor war
  • ich habe meine Begeisterung fürs Lesen wiedergewonnen

Und was hat sich nicht geändert?

  • ich lese relativ unreflektiert und nehm, was sich auch nur ansatzweise interessant anhört
  • ich mag nach wie vor keine Fachliteratur, bei der ich viel mitdenken muss (fürs Lernen bevorzuge ich mittlerweile Onlinekurse)
  • Lesen ist für mich immer noch etwas, was ich zur Unterhaltung tue, was nicht besonders anspruchsvoll sein muss und was mich glücklich macht (die wichtigsten Klassiker hab ich in der Schulzeit bereits hinter mich gebracht)

Wie hat sich Euer Leseverhalten in den letzten 10 Jahren geändert?

2 Antworten auf „Montagsfrage: Leseverhalten der letzten 10 Jahre

  1. Huhu,

    waaaas, du bist schon Ü40? Von deinem Profilbild her hätte ich dich auf Mitte dreißig geschätzt. Und ja, das soll ein Kompliment sein. ;)

    Du liest 100 Bücher im Jahr? Wow, wie kriegst du das hin? Ich habe mir für dieses Jahr 50 Bücher vorgenommen und bin schon fast am Verzweifeln.

    Schon interessant zu lesen, wie sich unser Leseverhalten innerhalb von zehn Jahren verändert hat. :)

    Liebste Grüße
    Emma

    Gefällt 1 Person

    1. Haha, danke :-) Noch werde ich jünger geschätzt, kann aber nicht mehr lang dauern ;-) Ich lese viel, weil ich keinen Fernseher habe und Netflix nur schaue, wenn ich mal krank auf dem Sofa liege. Ich lese Bücher (dank Kindle) daheim nach der Arbeit, in der Mittagspause auf der Arbeit, im Arztwartezimmer, beim Friseur, abends im Bett,… ohne Buch gibt#s mich gar nicht ;-) Aber echte Leseziele setze ich mir gar nicht. Klar, ich mach die Challenge bei Goodreads mit, aber prinzipiell ist es mir egal, ob ich die Zahl erreiche oder nicht :-) Lesen soll Spaß machen und nicht stressen :-)

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.