Montagsfrage: Kochbücher

Heute möchte Antonia von uns wissen: Braucht man eigentlich Kochbücher?

Uhm… braucht man eigentlich weitere Bücher mit Vampiren? Da draußen gibt es einen Haufen Vampirbücher und im Internet findet man zig kostenlose Shortstories über Vampire….

Ihr merkt, worauf ich hinaus will?

Nur weil es irgendwo bereits Bücher zu einem konkreten Thema gibt, heißt das nicht, dass weitere Bücher dazu überflüssig sind. Auch nicht im Bereich des Kochens oder Backens.

Kochen und Backen sind für mich eine Kunst (die ich persönlich nicht beherrsche, und die mich auch nicht sonderlich interessiert). Wer kocht oder backt und sich selbst Rezepte ausdenkt, erschafft eine Art essbares Kunstwerk, etwas Einzigartiges, dass es so ähnlich vielleicht schon gibt, aber genauso wie es die Künstlerin/der Künstler gemacht und aufgeschrieben hat, eben noch nicht.

Klar kann man mit der Hilfe von Webseiten, Videos und in Zeitschriften oder  handschriftlichen Notizen der Omma ein Essen produzieren, aber das ist meiner Meinung nach kein Argument, kein weiteres Kochbuch zu verlegen oder zu kaufen. Es gibt immer wieder neue Anregungen und Ideen und Innovationen – auch im Lebensmittelbereich.

Als ich vor 23 Jahren Vegetarieren wurde, gabs im Web nur in ein paar „dunklen Ecken“ vegetarische Rezepte. Ich war so glücklich, dass ich ein Kochbuch fand, das zu meinem neuen Lebensstil passte.
Oder werfen wir einen Blick auf die Insektenküche: man findet online einige Rezepte, aber ich bin sicher, dass dieses Thema noch lang nicht ausgereizt ist und findige Menschen auch darüber tolle Kochbücher schreiben können. Wollen wir nun sagen „brauchen wir nicht, gibt genug?“ – dann entgeht uns mit großer Sicherheit so Einiges.

Was meine Kochbuchnutzung angeht: ich habe so etwa 10 Kochbüchern, aus denen ich immer wieder gern etwas zubereite, den Rest habe ich verschenkt oder verkauft, wobei es nie viele waren, weil ich nicht gern koche.
Für neue Rezepte, bei denen ich mir sicher bin, dass sie gelingen werden und schmecken, hab ich mein Abo der Zeitschrift „Köstlich Vegetarisch“, die ich wirklich liebe.

Also, „brauchen“ ist relativ, aber ich finde schon, dass Verlage weiterhin Kochbücher verlegen sollten. Und Backbücher.

Wie seht ihr das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.