Englischsprachige Neuerscheinungen im Mai

Los geht es am 5. Mai mit zwei sehr unterschiedlichen Neuerscheinungen.

„Clap when you land“ von Elizabeth Acevedo

Zwei Schwestern, die getrennt voneinander aufwachsen und nichts voneinander wissen, verlieren ihren gemeinsamen Vater und erfahren nun von der Existenz der jeweils anderen.

Wie auch „Poet X“ ist dieses Buch in Versform geschrieben, eine literarische Form, die mich immer mehr fasziniert.

„The guest list“ von Lucy Foley

Set on a remote island off the Irish coast, this is one guest list no one would want to be on, just as no one would have wanted an invitation to the New Year’s Eve party in Foley’s previous novel, The Hunting Party . Lives unravel amid the revelry on an eerie and remote island as family and friends assemble for a glam wedding in an updated Murder on the Orient Express. Each of the principal characters has a reason to want one of their number dead, there are old secrets, and one of them is murdered.

Ich lese ja sehr selten Thriller, aber dieser hier klingt ziemlich interessant und kommt auf meine Leseliste.


45714170._SY475_.jpg

Am 7. Mai erscheint

„Burn“ von Patrick Ness

Bisher hatte Patrick Ness sich oft sehr emotionalen Themen für Kinder und Jugendliche angenommen. Mit „Burn“ legt er nun einen Fantasyroman mit Drachen und HeldInnen für junge Erwachsene vor.

Ich bin ausgesprochen gespannt darauf!


52216445._SX318_SY475_.jpg

Am 12. Mai gibt es ein neues Buch von Christopher Moore

Shakespeare for Squirrels

Ich bin ja eigentlich kein besonderer Fan von Moore, der meist ziemlich schräge Romane schreibt, die man nicht wirklich zusammenfassen kann, weswegen ich euch das hier von Goodreads kopiere.

„A rollicking tale of love, magic, madness, and murder, Shakespeare for Squirrels is a Midsummer Night’s noir—a wicked and brilliantly funny good time conjured by the singular imagination of Christopher Moore.“

Da ich alles mag, was irgendwie mit Shakespeare zu tun hat, werde ich mich tatsächlich noch einmal an ein „Moorsches Werk“ wagen. Mal sehen, ob das gutgeht…


51901147._SX318_SY475_.jpg

Am 19. Mai erscheint ein von Fans heiß ersehntes Prequel zu den Hunger Games.

„The Ballad of Songbirds and Snakes“ von Suzanne Collins

Wieder steigen wir ein in die „Hunger Games“, bei denen junge Menschen um ihr Leben kämpfen, doch dieses Mal betrachten wir sie aus Sicht des Mentors, Coriolanus Snow, der für die Ärmsten der Armen aus District 12 zuständig ist und dessen eigenes Schicksal von Sieg oder Niederlage seiner Mentees abhängt.

Ich hab letztens ein Interview mit Suzanne Collins in einem Podcast gehört, das mich ein wenig mit dem letzten Buch ihrer Trilogie ausgesöhnt hat, deswegen werde ich mir nun das Prequel anschauen, obwohl es zunächst nicht auf meinem Plan stand.


Auf welche Bücher im Mai freut ihr euch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.