Montagsfrage: Buchclub

Die letzte Urlaubswoche hat begonnen und irgendwie ist es noch ziemlich trübe da draußen. Aber egal, ich werde noch ein paar Besorgungen in der Stadt erledigen und später zu Ikea fahren, um meinen neuen Schreibtischstuhl abzuholen. Da ist es sogar besser, wenn man während der Aufbauarbeiten nicht noch zusätzlich schwitzen muss…

Antonia möchte heute wissen: Warst/bist du in einem Buchclub (oder könntest du es dir vorstellen)?

Lange Zeit habe ich einfach nur für mich gelesen. Es gab zwar mal einen Versuch, in meiner Stadt mit anderen BlogerInnen einen Buchclub zu gründen, aber letzten Endes passte es irgendwie nicht.

Dann gingen wieder ein paar Jahre ins Land und als ich schließlich Jasmin und ihre Buchhandlung Hahn kennenlernte, sprachen wir auch mal über Lesekreise und dass ich es schade fände, in Saarbrücken keinen zu haben.
Daraufhin lud sie mich ein, doch einfach mal in ihrem, der alle 4 Wochen im Laden stattfand, reinzuschnuppern.

Weil ich sehr gern meinen Lesehorizont erweitere und auch zu Büchern greifen möchte, die ich allein nie so ausgewählt hatte, war ich sofort Feuer und Flamme und hab das Angebot angenommen.

Ich hab diesen Lesekreis, der nur aus Frauen bestand (was so gewünscht war), wirklich gemocht. Selbst wenn mir ein Buch nicht gefiel oder ich es vielleicht nur überflogen hatte, nahm ich aus den Diskussionen immer etwas für mich mit und sah die Geschichte ein wenig mit anderen Augen.

Dann kam leider der Lockdown und damit die Pausierung der Treffen, die nach wie vor aus Sicherheitsgründen anhält.

Ich freue mich allerdings darauf, eines Tages wieder gemeinsam mit den anderen über Bücher zu sprechen.

Gehört ihr einem Buchclub an?

4 Antworten auf „Montagsfrage: Buchclub

  1. Hey Sonja,

    ich bewundere dich dafür, dass du dich da einfach einer Gruppe von Fremden angeschlossen hast. Ich bin eine Niete bei sowas und habe ernsthaft Berührungsängste mit fremden Menschen, deshalb konnte ich mich bisher nicht überwinden, mal in einen Buchclub reinzuschnuppern. Allerdings bezweifle ich auch, dass das Konzept das Richtige für mich wäre, weil ich mich dann mit anderen Menschen einigen muss, was gelesen wird. Vielleicht bin ich dafür einfach zu asozial als Bücherwurm. ;)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    1. Ich finde das im Saarland recht einfach, hier sind die Menschen überwiegend sehr aufgeschlossen und freundlich. In meiner hessischen Heimat wäre ich vielleicht zögerlicher gewesen.
      Und mir geht es ja darum, neue/andere Bücher zu lesen und zu hören, wie andere darüber denken. Ich mag so „Überraschungen“ 🙂

  2. Liebe Sonja,

    wie toll, dass du einen Lesekreis in deiner Nähe gefunden hast. Es ist schön, wenn man über Gespräche zu solchen Angeboten kommt.
    Ich bin kein Mitglied in einem Club, höchstens in der Online-Buchbubble oder Buddyreads mit Austausch über Sprachnachrichten o.ä..
    Das ist in Ordnung macht mir auch großen Spaß.

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe eine Antwort zu wortmagieblog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.