Englischsprachige Neuerscheinungen im August

Im August gibt es nur wenige Neuerscheinungen, die mich wirklich interessieren. Einige große Titel wurden aufgrund der aktuellen Situation in den Herbst verlegt, was ich aber sehr gut nachvollziehen kann, weil sie gerade in Amerika nicht die Aufmerksamkeit bekommen würden, die sie verdient hätten.

Ein paar Sachen finde ich dennoch im August interessant.

Los geht es am 4. August mit einem historischen Roman, der im „Summer Reading Guide“ von Modern Mrs. Darcy empfohlen wurde:
In „The Lions of Fifth Avenue“ von Fiona Davis geht es um die Geschichte der jungen Frau Laura Lyons, die 1913 eine Journalismusausbildung beginnt und zum ersten Mal auf Frauen trifft, die sich nicht mit der typischen Rollenverteilung zufriedengeben.
Außerdem verschwinden in der New York Public Library, in der ihr Mann arbeitet, wertvolle Bücher und Lauras Leben gerät aus den Fugen.

Am 11. August erscheint mit „Crier’s War“ von Nina Varela ein interessantes Fantasyjugendbuch, in dem Roboter die Macht über Menschen übernommen haben und es hoc hergeht, als ein junge Menschenfrau eine Frau aus der Herrscherreihe der Roboter töten soll.

Am 13. August wird ein neuer Roman für Erwachsene von Matt Haig veröffentlicht. – allerdings zunächst als eBook, das Hardcover wird es erst Ende September geben.
„The Midnight Library“ ist eine Bibliothek am Rande des Universums, in der es im wahrsten Sinne des Wortes unendlich viele Bücher gibt, die alle auf unterschiedlichen Realitäten basieren. Eins erzählt die Geschichte, die man tatsächlich lebt, alle anderen die, die man hätte leben können. Was wenn man die Möglichkeit hätte, eins der ungelebten Leben zu entdecken?

Am 18. August gibt es mit „The Switch“ von Beth O’Leary eine nette, leichte Lektüre, die ebenfalls im „Summer Reading Guide“ empfohlen wurde.
Nach einer peinlichen Präsentation in ihrem Job, muss Leena eine Auszeit nehmen und flüchtet zu ihrer 80jähren Großmutter, die gern noch einmal einen Mann finden würde, aber die Auswahl in ihrem kleinen Ort ist bescheiden. Sie und Laura beschließen, dass Laure in das Haus ihrer Oma zieht und diese dafür zwei Monate nach London geht, um dort Ausschau nach einer neuen Liebe zu halten – was für beide Seiten kein leichter Unterfangen wird.

Ebenfalls am 18. August gibt es mit „Raybearer“ den Debütroman der Autorin Jordan Ifueko:
„Tarisai has always longed for the warmth of a family. She was raised in isolation by a mysterious, often absent mother known only as The Lady. The Lady sends her to the capital of the global empire of Aritsar to compete with other children to be chosen as one of the Crown Prince’s Council of 11. If she’s picked, she’ll be joined with the other Council members through the Ray, a bond deeper than blood. That closeness is irresistible to Tarisai, who has always wanted to belong somewhere. But The Lady has other ideas, including a magical wish that Tarisai is compelled to obey: Kill the Crown Prince once she gains his trust. Tarisai won’t stand by and become someone’s pawn—but is she strong enough to choose a different path for herself?“

Ich freue mich sehr auf den 25. August, an dem der erste Band einer neuen Serie von Kevin Haerne erscheinen wird, der für seine „Chroniken des Eisernen Druiden“ bekannt ist.
„Ink & Sigil“ ist eine Urban-Fantasy-Story voller Magie, einem lästigen Fluch und einem Mord. Ich bin sehr gespannt!

Auf welche neuen Bücher im August freut ihr euch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.