Mid Year Book Freak Out Tag

18-06-_2019_07-51-20

Die Booktuber feiern jedes Jahr das Erreichen der Jahreshälft mit einem „Mid Year Book Freak Out Tag“, dem ich mich hier auf dem Blog gern anschließen möchte.


1. Best book you’ve read so far

40597810

Das beste Buch, dass ich bisher in 2019 gelesen habe, war „Daisy Jones & The Six“ von Taylor Jenkins Reid. Ich lese nicht oft Bücher mehrere Male, aber bei diesem könnte es mir passieren.


2. Best sequel you’ve read so far

35075705

Die beste Fortsetzung war für mich „Zwischen Zwei Sternen“, Band 2 aus der Wayfarers-Reihe von Becky Chambers.


3. New release you haven’t read yet, but want to

Ich schiebe immer noch „Beschützer der Drachen“ von Robin Hobb vor mir her. Wirklich neu ist Band 3 vom „Das Erbe der Weitseher“ nicht, er erschien Ende letzten Jahres lediglich neu übersetzt und neu aufgemacht im Penhaligon Verlag. Allerdings haben sie sich ausgerechnet für dieses Buch für einen anderen Übersetzer entschieden und den Unterschied spürt man beim Lesen sehr deutlich.


4. Most anticipated release for second half

Momentan warte ich ein wenig hippelig auf „DEV1AT3“ von Jay Kristoff, nachdem mir „Lifelike“ so gut gefallen hatte. Ich hab das Buch gestern vorbestellt, es scheint am 25.6.2019, also schon nächste Woche!


5. Biggest disappointment

Meine größte Enttäuschung war leider, leider „Vanitas“ von Ursula Poznanski. Poznanski kann eigentlich sehr gute Geschichten schreiben, aber dieses neue Erwachsenenbuch fand ich nicht besonders gelungen.


6. Biggest surprise

43601774

Neben „Daisy Jones & The Six“ war für mich das zuletzt beendete Buch „Field Notes on Love“ von Jennifer E. Smith die größte Überraschung. Eigentlich lese ich keine Romanzen bzw. ich mag sie so gar nicht, aber diese hatte ich auf meine „Sommerleseliste“ gesetzt und sie hat mich absolut begeistert. Sobald ich meine Gedanken ein wenig geordnet habe, gibt es noch eine Rezension hierzu.


7. Favourite new author

Lässt sich leicht beantworten: Taylor Jenkins Reid, von der ich mir nun noch „The Seven Husbands of Evelyn Hugo“ als Audio- und eBook gekauft habe (sowas mach ich nur ganz selten).


8. Newest fictional crush

Nun ja, ich gehöre nicht zu denen, die so viel Begeisterung für eine Figur aufbringen können, dass man es als „Crush“ bezeichnen könnte. Ich glaube, aus dem Alter bin ich mit meinen 43 Jahren raus ;-)


9. Newest favourite character

Mein neuer Lieblingscharakter momentan ist Ophelia aus „Die Spiegelreisende“. Sie wird in eine völlig undurchsichtige Situation in einem völlig neuen Land geworfen und beißt sich doch mit viel Mitgefühl, Mut und wachsender Selbstsicherheit durch alle Widrigkeiten.


10. A Book that made you cry

Ich weine ja eigentlich so gut wie nie beim Lesen, aber ein paar Tränen kamen mir schon bei „Field Notes on love“ (siehe oben). Es ist ein so herzerwärmendes und süßes Buch.


11. A Book that made you happy

43132607

„Malamander“ von Thomas Taylor hat mir sehr viel Spaß beim Lesen gemacht. Da freue ich mich schon auf das nächste Buch.


12. Favourite book to movie adaption you’ve seen this year

Ich schaue ja nun nicht sehr viele Filme, aber recht gelungen fand ich die filmische Umsetzung von „Dumplin'“ von Julie Murphy. Sie geht natürlich nicht so sehr ins Detail wie das Buch, aber man spürt sehr deutlich den Konflikt, in dem Willowdean sich befindet. Allerdings muss ich sagen, dass die Rolle der Mutter, gespielt von Jennifer Aniston, ein wenig zu kurz kam. Im Buch wird ihr deutliche mehr Bedeutung beigemessen als im Film.


13. Favourite review you’ve written this year

Mein bisher bestes Review in 2019 war aus meiner Sicht „Stella“ von Takis Würger. Ich hab mir viele Gedanken zu diesem Buch gemacht und mir Mühe gegeben, diese in eine verständliche Ordnung zu bringen.


14. Most beautiful book you bought so far this year

39835415

Das schönste Cover hat „The Familiars“ von Stacey Halls, das ich vor ein paar Wochen spontan gekauft habe, ohne etwas über die Story und die Bewertung zu wissen. Mich hat wirklich nur die Aufmachung des Buches angesprochen und sowas passiert mir ausgesprochen selten. Gelesen habe ich es allerdings noch nicht, ich hoffe, der Inhalt kann da mithalten.


15. To read by the end of the year

Was ich bis Ende des Jahres unbedingt noch lesen möchte, sind zum einen zwei Sachbücher: „Essentialism“ von Greg McKeown und „Digital Minimalism“ von Cal Newport. Mich beschäftigen dieses Jahr sehr meine Onlinepräsenz und der Sinn und Unsinn von Social Media.
Darüber hianus würde ich wirklich gern noch „The Priory of the Orange Tree“ von Samantha Shannon lesen, das ich bereits begonnen habe, aber dann sträflich vernachlässigt wurde.


Nun bin ich sehr gespannt, was die zweite Jahreshälfte so bringen wird.
Wie waren eure ersten sechs Lesemonate?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.