Gelesene Bücher im Februar

gelesen-im-februar

Ich bin ein wenig erstaunt, wie viel ich im Februar gelesen habe, aber das dürfte u.a. daran liegen, dass ich nach langer Zeit meinen Facebookaccount endgültig gelöscht habe. Ich war dort gern und oft unterwegs, aber in letzter Zeit rückte das alles in eine Ecke, die mir nicht mehr gefiel und ich habe mich mehr geärgert, als dass ich Spaß dort hatte. Sobald ich merke, dass mich eine Situation zu sehr belastet, entferne ich sie aus meinem Leben. Ich bin da mittlerweile recht gnadenlos geworden.

Jedenfalls kam das dem Lesen zugute (dem geldbeutel nicht unbedingt, aber das ist eine andere Geschichte…).

5 Sterne vergab ich im Februar für:

4 Sterne erhielten von mir:

  • Dry“ von Neal Shusterman, Jarrod Shusterman
  • „The Death of Mrs. Westaway“ von Ruth Ware
  • „Kirschblüten und rote Bohnen“ von Durian Sukegawa

3 Sterne gab es für:

  • „The Raven Boys“ von Maggie Stiefvater
  • „Bringing Down the Duke“ von Evie Dunmore
  • „Call Down the Hawk“ von Maggie Stiefvater
  • „Neon Birds“ von Marie Graßhoff
  • „Thin Ice“ von Paige Shelton
  • „She Lies in Wait“ von Gytha Lodge

2 Sterne bekamen:

  • „Qube“ von Tom Hillenbrand
  • „Wisting und der Tag der Vermissten“ von Jørn Lier Horst

Alles in allem war es ein sehr zufriedenstellender Lesemonat für mich. Nun bin ich gespannt auf die Longlists der kommenden Buchpreise.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.