Englischsprachige Neuerscheinungen im September

Wir nähern uns dem Bücherherbst und das merkt man deutlich an den interessanten Neuerscheinungen im September.

Es beginnt am 3. September mit…

„Tunnel of Bones“ von Victoria Schwab: der zweite Teil der Cassidy-Blake-Serie, von der mir allerdings der erste Band auch noch fehlt.

„To be Taught if Fortunate“ von Becky Chambers: eine kleine Novelle mit nur 144 Seiten von einer meiner liebsten SciFi-Autorinnen


Am 10. September geht es weiter mit wohl DEM Highlight des Herbstes im englischsprachigen Raum.

„The Testament“ von Margret Atwood: dieses Buch gehört zum „Report der Magd“ und führt die Geschihte 15 Jahre später fort. Ich bin wirklich sehr gespannt darauf!

Außerdem erscheinen am 10. September

„Lost and Found“ von Orson Scott Card: ein neues Jugendbuch (zwischen SciFic und Fantasy anzusiedeln) von nicht allzu großem Umfang von einem Autor, den ich sehr mag, aber ein wenig aus den Augen verloren habe.

„Akin“ von Emma Donoghue: von dieser Autorin hatte mich der Roman „Room“ sehr begeistert. Hier erzählt sie die Geschichte eines alten Mannes und seinem Neffen, die gemeinsam auf Spurensuche ihrer Familienvergangenheit gehen.


Am 17. September folgt dann

„A Little Hatred“ von Joe Abercrombie: ein Autor der für epische Fantasywerke steht und von dem ich bislang viel zu wenig gelesen habe. Hier beginnt er eine neue Trilogie, in der Maschinen und Magie eine große Rolle spielen.


Der 19. September bringt uns

„Bone China“ von Laura Purcell: ein wunderbarer Kandidat für eine gruselige Halloweenstory. Purcel schafft es immer wieder, mir eine Gänsehaut zu verpassen und der Klappentext dieses Romans klingt vielversprechend.


Am 24. September gibt es schließlich ein lang erwartetes Jugendbuch:

„Wayward Son“ von Rainbow Rowell: das ist das zweite Buch aus der Serie „Simon Snow“ und wird von den Fans schon seit Monaten gefeiert. Auch ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Last but not least erscheint am 24. September noch

„The Confession“ von Jessie Burton: diese Autorin konnte mich schon mit „The Miniaturist“ und „The Muse“ begegeistern, da ist ihr neues Buch ein Muss für mich.


 

Auf welche Bücher im September freut ihr euch schon?

Englischsprachige Neuerscheinungen im August

So langsam nähern wir uns dem Bücherherbst mit all seinen aufregenden neuen Werken, doch auch der August hat ein paar Sachen zu bieten, auf die ich sehr gespannt bin.

Am 1. August erscheint der neue Krimi „What you did“ der irischen Autorin Claire McGowan.

„It was supposed to be the perfect reunion: six university friends together again after twenty years. Host Ali finally has the life she always wanted, a career she can be proud of and a wonderful family with her college boyfriend, now husband. But that night her best friend makes an accusation so shocking that nothing will ever be the same again.“

Da ich die schon ein paar Bücher dieser Autorin gelesen und gemocht habe, bin ich sehr gespannt auf ihre neueste Geschichte.


Ebenfalls am 1. August erscheint von H. J. Ramsey „Ever Alice“, eine Nacherzählung von „Alice im Wunderland“.

„Alice’s stories of Wonderland did more than raise a few eyebrows—it landed her in an asylum. Now at 15 years of age, she’s willing to do anything to leave, which includes agreeing to an experimental procedure. When Alice decides at the last minute not to go through with it, she escapes with the White Rabbit to Wonderland and trades one mad house for another: the court of the Queen of Hearts. Only this time, she is under orders to take out the Queen. When love, scandal, and intrigue begin to muddle her mission, Alice finds herself on the wrong side of the chopping block.“

Ich lieb Alice im Wunderland und ich liebe Retellings! Dieser Klappentext klingt toll. Dieses Buch möchte ich unbedingt im August lesen!


Weiter geht es am 6. August mit „The Turn of the Key“ von Ruth Ware.

„When she stumbles across the ad, she’s looking for something else completely. But it seems like too good an opportunity to miss—a live-in nannying post, with a staggeringly generous salary. And when Rowan Caine arrives at Heatherbrae House, she is smitten—by the luxurious “smart” home fitted out with all modern conveniences, by the beautiful Scottish Highlands, and by this picture-perfect family.
What she doesn’t know is that she’s stepping into a nightmare—one that will end with a child dead and herself in prison awaiting trial for murder.“

Von Ruth Ware habe ich bereits „The Woman in Cabin 10“ gelesen, was ich eigentlich nur durchschnittlich fand, doch BookTuber schwärmen so sehr von ihrem neuen Roman, das ich neugierig geworden bin.


Ein weiteres Buch, das am 6. August erscheint ist „House of Salt and Sorrows“ von Erin A. Craig.

„Annaleigh lives a sheltered life at Highmoor, a manor by the sea, with her sisters, their father, and stepmother. Once they were twelve, but loneliness fills the grand halls now that four of the girls‘ lives have been cut short. Each death was more tragic than the last—the plague, a plummeting fall, a drowning, a slippery plunge—and there are whispers throughout the surrounding villages that the family is cursed by the gods.“

Dies ist das Debüt einer amerikanischen Autorin und ich bin ehrlich gesagt nur zufällig darüber gestolpert. Da ich aber YA und Fantasy mag und es nach einer netten Kombination aus diesen beiden Genres klingt, werde ich es auf jeden Fall im Auge behalten.


Und schließlich das Buch, auf das ich am meisten gespannt bin: „Quichotte“ von Slaman Rushdie, das am 29. August veröffentlicht wird.

Quichotte, an ageing travelling salesman obsessed with TV, is on a quest for love. Unfortunately, his daily diet of reality TV, sitcoms, films, soaps, comedies and dramas has distorted his ability to separate fantasy from reality. He wishes an imaginary son, Sancho, into existence, while obsessively writing love letters to a celebrity he knows only through his screen. Together the two innocents set off across America in Quichotte’s trusty Chevy Cruze to find her and convince her of his love. Quichotte’s story is told by Brother, a mediocre spy novelist in the midst of a midlife crisis. As the stories of Brother and Quichotte intertwine, we are taken on a wild, picaresque journey through a country on the edge of moral and spiritual collapse.

Mit diesem Buch landetet Rushdie, einer meiner absoluten Lieblingsautoren, auf der diesjährigen Man Booker Longlist. Ich freue mich sehr, dass er sich für eine Nacherzählung einer bekannten Geschichte entschieden hat. Das wird sicher ein tolles Leseerlebnis werden!

Auf welche Bücher im August freut ihr euch?

Englischsprachige Neuerscheinungen im November

Ein neuer Monat steht vor der Tür und neue Bücher kündigen sich an.
Ich stelle Euch heute aus dem englischsprachigen Bereich diejenigen vor, die mich interessieren:

38743584

An erster Stelle steht bei mir „Wundersmith“ von Jessica Townsend, die Fortsetzung von „Nevermoor“, was ich euch HIER vorgestellt habe.

Morrigan Crow and her best friend Hawthorne Swift are now proud scholars in the elite Wundrous Society, but life is far from perfect. Does Morrigan have what it takes to prove that she belongs in the Society?

Das Buch erscheint am 13.11. und ich freue mich schon sehr!

35425827

Weiter geht es mit „Archenemies“ von Marissa Meyer, Teil 2 der Serie „Renegades“ (Rezension von Band 1 ist HIER). Ich fand das erste Buch zwar nicht herausragend, möchte aber dennoch wissen, wie die Geschichte weitergeht.

Time is running out.
Together, they can save the world.
But they each other’s worst nightmare.

„Archenemies“ erscheint am 6. November.

37801467

Von Maria V. Snyder hatte mir „Poison Study“ recht gut gefallen und auch hier klingt der Klappentext recht interessant:

Terra Cotta Warriors have been discovered on other planets in the Milky Way Galaxy. And Lyra Daniels‘ parents are the archaeological Experts (yes with a capital E) on the Warriors and have dragged her to the various planets to study them despite the time dilation causing havoc with her social life.
When one of the many Warrior planets goes silent, and looters attack her research base, Lyra becomes involved in discovering why the Warriors were placed on these planets. And, more importantly, by who.“

Das Buch erscheint am 19.11.

39280445

Liane Moriarty kennt man von ihrem Roman „Big Little Lies“, der auch als Serie verfilmt wurde.
„Nine Perfect Strangers“ klingt erneut nach einer spannenden Story:

Could ten days at a health resort really change you forever? In Liane Moriarty’s latest page-turner, nine perfect strangers are about to find out…

Der Roman erscheint am 6. November.

36642458

Wenn ich gar nicht weiß, was ich so lesen soll, greife ich meist zu einem Werk von Brandon Sanderson – ein Garant für gute Unterhaltung.
„Skyward“ ist der erste Band einer neuen Trilogie.

Defeated, crushed, and driven almost to extinction, the remnants of the human race are trapped on a planet that is constantly attacked by mysterious alien starfighters. Spensa, a teenage girl living among them, longs to be a pilot. When she discovers the wreckage of an ancient ship, she realizes this dream might be possible—assuming she can repair the ship, navigate flight school, and (perhaps most importantly) persuade the strange machine to help her. Because this ship, uniquely, appears to have a soul.

Veröffentlichungsdatum hierfür ist der 6. November.

Auf welche Bücher im November freut ihr euch?

Englischsprachige Neuerscheinungen im September

Der Bücherherbst naht! Bereits im September erscheinen im englischsprachigen Raum einige Romane, die mich interessieren.

38255342.jpg

Mit „The Dark Descent of Elizabeth Frankenstein“ hat Kiersten White eine Neuerzählung von „Frankenstein“ aus der Sicht einer Nebenfigur erschaffen.
Ich liebe Re-tellings und freue mich bereits sehr auf dieses Buch.

37756654.jpg
Hin und wieder lese ich auch Bücher von Kate Morton. Mir gefallen nicht alle, aber sie eigen sich dennoch gut für leichte Unterhaltung zwischendurch.

„Told by multiple voices across time, The Clockmaker’s Daughter is a story of murder, mystery, and thievery, of art, love, and loss.“

38356765.jpg
Weiter geht es mit einem neuen Buch von Deborah Harkness, der Autorin von „Die Seelen der Nacht“.

Auch hier stoßen wir wieder auf übernatürliche Wesen und eine Liebesgeschichte, die Jahrhunderte überdauert.

37825397.jpg
Scott Westerfeld ist für einige Serien im YA-Bereich bekannt wie u.a. die „Uglies“.

Mit „Imposters“ erscheint ein Standalonewerk (so sieht es zumindest momentan aus) rund um Zwillingsschwestern, die in ein perfides Spiel ihres Vaters verwickelt sind.

37678009.jpg

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness hat bei mir sehr viel Eindruck hinterlassen, da mir diese Situation sehr gut bekannt war und er sie ehrlich und schonungslos geschildert hat.

„With the lush, atmospheric art of Rovina Cai woven in throughout, this remarkable work by Patrick Ness turns the familiar tale of Moby Dick upside down and tells a story all its own with epic triumph and devastating fate.“

29386918.jpg
Mit „Wildcard“ erscheint die Fortsetzung der Warcross-Reihe von Marie Lu, die ich zwar bislang nicht überragend fand, aber durchaus unterhaltsam.

39906708.jpg

Dies ist das Buch, auf das ich mich eigentlich am meisten freue: „Wundersmith“, der zweite Band (und vermutlich letzte) Band von „Nevermoor“, einer phantastischen Geschichte für Groß und Klein von Jessica Townsend.

Das wird ein lesereicher Herbst…
Auf welche Bücher freut ihr euch schon?

Englischsprachige Neuerscheinungen im Mai

Für den Mai stehen gar nicht so viele Bücher auf meiner Liste der englischsprachigen Neuerscheinungen, die ich gern lesen möchte.

PuddinMillie Michalchuk has gone to fat camp every year since she was a girl. Not this year. This year she has new plans to chase her secret dream—and to kiss her crush.

„Puddin'“ ist der Folgeband zu „Dumplin'“. Super finde ich, dass eine bereits aus dem ersten Buch bekannte Figur hier eine Hauptrolle bekommt. Ich bin gespannt, ob auch Willowdean noch einmal einen kleinen Auftritt bekommt.

Legendary

After being swept up in the magical world of Caraval, Donatella Dragna has finally escaped her father and saved her sister Scarlett from a disastrous arranged marriage. The girls should be celebrating, but Tella isn’t yet free. She made a desperate bargain with a mysterious criminal, and what Tella owes him no one has ever been able to deliver: Caraval Master Legend’s true name.

Ich wusste gar nicht, dass es einen weiteren Band zu „Caraval“ geben würde! Ich freue mich sehr auf die nächste Geschichte.

royalsMeet Daisy Winters. She’s an offbeat sixteen-year-old Floridian with mermaid-red hair; a part time job at a bootleg Walmart, and a perfect older sister who’s nearly engaged to the Crown Prince of Scotland. Daisy has no desire to live in the spotlight, but relentless tabloid attention forces her to join Ellie at the relative seclusion of the castle across the pond.

Rachel Hawinks gehört zu meinen „guilty pleasures“. Leichte, aber sehr unterhaltsame YA-Geschichten, in die man prima eine Weile versinken kann.

 

Whistle„Jen and Hugh Maddox have just survived every parent’s worst nightmare. Relieved, but still terrified, they sit by the hospital bedside of their fifteen-year-old daughter, Lana, who was found bloodied, bruised, and disoriented after going missing for four days during a mother-daughter vacation in the country. As Lana lies mute in the bed, unwilling or unable to articulate what happened to her during that period, the national media speculates wildly and Jen and Hugh try to answer many questions.“

Hier ist es nicht so sehr der Inhalt, der mich anspricht, sondern allein die Tatsache, dass dies die Autorin von „Elizabeth Is Missingist, einem Buch, das ich sehr geliebt habe.

Worauf freut ihr euch im Mai?

Englischsprachige Neuerscheinungen im April

Heute möchte ich Euch 6 englischsprachige Neuerscheinungen im April vorstellen, die ich sehr interessant finde:

circe „Circe“ von Madeline Miller

„In the house of Helios, god of the sun and mightiest of the Titans, a daughter is born. But Circe is a strange child–not powerful, like her father, nor viciously alluring like her mother. Turning to the world of mortals for companionship, she discovers that she does possess power–the power of witchcraft, which can transform rivals into monsters and menace the gods themselves.“

Mich interessieren neuerzählte klassische Göttersagen und ich habe bisher nur Gutes über dieses Buch gehört.

the-fates-divide „The Fades Divide“ von Veronica Roth

„The lives of Cyra Noavek and Akos Kereseth are ruled by their fates, spoken by the oracles at their births. The fates, once determined, are inescapable.“

Dies ist das zweite Buch aus der Serie „Carve the Mark“ und da mich schon der erste Band begeistert hat, möchte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht.

inferno „Inferno“ von Julie Kagawa

„What if dragons walked among us in human form? Enter a modern fantasy of heroes, sacrifice, forbidden love and enemies turned allies who have no choice but to fight side by side… Don’t miss the epic conclusion as Ember, Riley and Garrett face off against Dante and the Talon dragon clones. Join them…or burn.“

Diese Reihe zähle ich ein wenig zu meinen „guilty pleasures“. Die ersten Bücher habe ich regelrecht verschlungen, auch wenn sie wirklich typisch YA und sehr vorhersehbar sind.

macbeth „Machbeth“ von Jo Nesbø

„Set in a dark, rainy northern town, Nesbo’s Macbeth pits the ambitions of a corrupt policeman against loyal colleagues, a drug-depraved underworld and the pull of childhood friendships.“

Wer mich kennt, weiß, dass ich Jo Nesbø eigentlich gar nicht mag, aber ich habe bisher alle Bücher, die im Rahmen von „Hogarth Shakespeare“ erschienen sind, gelesen. Es hilft nichts, da muss dieses auch auf meine Liste.

space-opera „Space Opera“ von Catherynne M. Valente

„The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy meets Eurovision in an over-the-top science fiction spectacle from bestselling author Catherynne M. Valente, in which sentient species compete for glory in a galactic musical contest—where the stakes are as high as the fate of planet Earth.“

Von dieser Autorin habe ich zuvor „The Girl Who Circumnavigated Fairyland in a Ship of Her Own Making“ gelesen, was ich ziemlich außergewöhnlich fand. Ich denke, dass „Sapce Opera“ mich ähnlich gut unterhalten wird.

chemistry „Chemistry“ von Weike Wang

„A luminous coming-of-age novel about a young female scientist who must recalibrate her life when her academic career goes off track“

Über dieses Buch weiß ich sehr wenig, außer, dass es von einigen Podcastern und YouTubern, die ich mag, sehr empfohlen wurde. Ich setze es auf die Leseliste und beobachte weiter die Reviews, bevor ich mich endgültig dafür oder dagegen entscheiden werde.

 

Auf welche Bücher freut ihr euch im April?