Foto-Projekt ABC: B wie….

Weiter geht es heute bei „Wortman“ mit

B wie…..

IMG_3457.jpeg

…Bücher! Was sonst?

Dies ist ein Ausschnitt aus der ehemaligen Bibliothek meines Vaters (er ist mittlerweile leider verstorben und wir lösen diesen Raum nach und nach auf, da auch das Dach dort langsam undicht wird).

IMG_3461.jpeg

Hier verbachte er viel Zeit, um seinen Unterricht vorzubereiten, zu recherchieren,… Immer wenn ich also bei meinem Vater war, während er daheim arbeitete, hielt ich mich zwischen all den Büchern auf und las mich durch alles, was mir interessant genug erschien,

IMG_3464.jpeg

Als Deutschlehrer besaß er natürlich so einige Schullektüren, d.h. ich fand eigentlich immer irgendwas zum Lesen dort.

Ein Großteil der Bücher war antiquarisch gekauft und die Bibliothek wuchs und wuchs, da wir beide auch begeisterte Flohmarktgänger waren und ich irgendwann dazu beitrug, den Raum zu füllen.

Ich finde prinzipiell eine heimische Bibliothek toll, wenn man den Platz dafür hat (dies war ein Aufbau über unserer Garage und Werkstatt), wobei man sich allerdings ein gutes System überlegen sollte, um sie einzurichten.
Unsere Bibliothek war grob in Fachbereiche eingeteilt, aber das war es auch schon. Es gab keinen Überblick darüber, welche Bücher darin „lebten“ und wo man sie finden konnte. Das war immer abenteuerlich wenn man wusste, „das Buch müsste da sein“ und sich dann zum Teil tagelang auf die Suche danach begab,

Ich selbst lebe in einer recht kleinen Wohnung und habe keinen Platz, um viele Bücher zu horten, zumindest nicht in gedruckter Form.

IMG_0422.jpeg

Das ist momentan mein Regal der ungelesenen Bücher und leider wird es auch langsam voller…

Habt einen schönen Sonntag!

16 Antworten auf „Foto-Projekt ABC: B wie….

    1. Der Raum hatte auch seine Bücherstapel 😉 wir hatten einige solcher Radios. Eins hab ich mitgenommen. Findet man hin und wieder auf Flohmärkten, allerdings bekam man sie damals für weniger Geld als heute.

      Gefällt mir

  1. Bücher! Glaub es oder nicht: ich als absolute Lese-Ratte bin da nicht drauf gekommen…
    Tolle Fotos, die eine wunderbare Erinnerung dastellen. Wir haben unsere Mini-Bibliothek in einem Häuschen im Garten und lieben sie sehr. Irgendwann wird unser Sohn – sofern wir nicht vorher ausziehen werden – sie auch auflösen. Das ist dann der Gang der Dinge…

    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt mir

  2. Na, das passt ja auch perfekt zu meinem Projekt „Leben mit Bücher“. Ich liebe solche Bibliotheken und habe selbst eine ganze Regalwand voll mit Büchern im Wohnzimmer stehen. Allerdings gibt es bei mir keine freien Regalreihen, eher im Gegenteil. Bei mir stehen die Bücher zum Teil in zweiter Reihe.
    Das muss toll als Kind gewesen sein, in so einem Raum zu stöbern.
    LG Pat

    Gefällt mir

  3. Mir geht es wie Pat, meine Bücher stehen 2reihig im Regal und ab und zu sortiere ich die Bücher aus, die mir nicht so gut gefallen haben. Ich lese auch sehr viel und bin dabei meine Bücher in einer App einzugeben, damit ich den Überblick nicht verliere.

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.